Get Adobe Flash player

Insektengiftallergien – Was sollte der Allgemeinmediziner über Diagnostik und Behandlung wissen?

O. Pfaar, I. Hansen, L. Klimek Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden


Einleitung

Insektenstiche können bei Patienten mit Hymenopterengift-Allergien zu ausgeprägten und lebensbedrohlichen anaphylaktischen Reaktionen führen. Seit fast 70 Jahren erfolgt bei diesen Patienten die spezifische Immuntherapie (SIT) [3, 25, 26]. Allerdings wurde diese zunächst mit Extrakten aus homogenisierten Bienen- oder Wespenkörpern durchgeführt, wodurch lediglich ein der Plazebobehandlung vergleichbarer Therapieerfolg erreicht werden konnte [3, 15]. Erst die von Hunt 1978 beschriebene SIT mit Reingift-Extrakten ermöglichte bei nahezu allen Patienten einen wirkungsvollen Schutz vor anaphylaktischen Reaktionen bei erneuten Stichen [20].
Die vorliegende Übersichtsarbeit geht auf die epidemiologische Datenlage, Grundlagen der Anamnese und diagnostischen Maßnahmen sowie auf die Grundzüge der Therapie der Hymenopterengift-SIT ein...

-->> Gesamten Artikel lesen...

 

apothekebillig.com deutsche-edpharm.com